3Etagenleben-Fotosommer

Der Sommer ist eine schöne Jahreszeit. Es ist lange hell, angenehm warm und Landschaften erstrahlen in ihrer vollen Pracht.

Er bietet zudem ideale Voraussetzungen für schöne Fotos und darum veranstalten wir einen Fotowettbewerb!

Sendet uns einfach eure schönsten Bilder zum Thema: „Sommer, Sonne, Urlaub!“ an 3etagenleben@rsg.lernsax.de. Dabei ist es egal, ob ihr Landschaften, einzelne Objekte oder andere Dinge fotografiert. Einzig die Kreativität zählt! Außerdem benötigen wir einen kleinen Text zum Bild (z.B. zur Entstehungsgeschichte) und ihr müsst uns sagen, ob ihr ein Smartphone, eine Kompaktkamera oder eine professionelle Kamera, wie z.B. eine DSLR (Spiegelreflexkamera) oder eine DSLM, genutzt habt.

Zusammen mit dem Text und (auf Wunsch) einem Vermerk zu den Online-Auftritten der Fotografen (z.B. Instagram) werden die besten Bilder im nächsten Heft abgedruckt.

Viel Spaß beim Fotografieren und einen schönen Sommer!

 

Advertisements

Neues Jahr, Neues Glück!

Das neue Schuljahr beginnt und damit auch die Ära der nächsten 3ETAGENLEBEN-Redaktion.

Gehör‘ auch du dazu!

Komm einfach zum Wilkommenstreffen am 22.08. um 15 Uhr im TC-Keller (Lagebeschreibung siehe Bild 😉).

Die Woche geht weiter: GenialSozial

Das Hoffest mit Musik der Schulband, Essen, der neuen Schülerzeitung und noch viel mehr ist erfolgreich über die Bühne gebracht – und ich denke, alle sind sehr zufrieden. Morgen geht es weiter mit „GenialSozial“, dem sozialen Tag, an dem Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit haben, anstelle der Schule eine möglichst gemeinnützige Arbeit zu machen. Das gewonnene Geld wird an ein soziales Projekt gespendet. Wer morgen in der Schule bleibt, hat allerdings auch keinen normalen Unterricht, sondern darf aufräumen.

Wozu habt ihr euch entschieden? Bleibt ihr in der Schule oder schnuppert ihr für einen Tag in ein neues (Arbeits-) Umfeld rein? Schreibt’s in die Kommentare!

 

Das Ende ist nahe!

Ja richtig, das Ende kommt, das Ende dieses Schuljahres!
Es sind nur noch 5 Schultage zu überstehen und diese sind dazu noch bunt gefüllt mit abwechslungsreichen Projekten und Veranstaltungen

Da vermutlich die meisten schon mit einem Bein im Urlaub sind oder ihr Hausaufgabenheft (zusammen mit den schlechten Noten 😉 ) bereits entsorgt haben, bekommt ihr hier und auf Facebook, Twitter und Instagram immer aktuelle Infos über den Ablauf in der letzten Schulwoche und damit fangen wir jetzt an:

Am Montag geht es mit dem Hoffest ab 16.00 Uhr (Gäste) bzw. 15.30 Uhr (Schüler/Lehrer) los. Auf uns wartet ein spannendes Programm mit viel Musik, leckerem Catering, dem Verkauf der neusten Schülerzeitung, Siegerehrungen, Auswertungen, unter anderem die der Lehrerumfrage, sowie vielen (meist spielerischen) Angeboten der einzelnen Klassen.

Wettbewerb der Schülerzeitungen

Am Samstag ist es wieder soweit! Vertreter verschiedener Schülerzeitungsredaktionen versammeln sich für die Verleihung des Jugendjournalistenpreises 2018. Eine Jury kürt die besten Artikel, Bilder, Onlineauftritte und Zeitschriften.

Auch wir sind dieses Jahr wieder für euch und als Teilnehmer vorort und werden über Twitter und Facebook live berichten. Also schaut vorbei! (Kein Twitter/Facebook-Konto notwendig)

Illegal oder Scheißegal?

Eine Woche ist nun seit dem 25.05.2018 vergangen und die Welt wie zu erwarten nicht untergegangen, aber es hat sich einiges verändert. Ihr werdet es sicherlich alle durch Mails betreffs neuer Datenschutzbestimmungen, die Nachrichten, Zeitungen oder unseren Post mitbekommen haben: Die DSGVO, die EU-Datenschutzgrundverordnung, gilt nun. (Wer nicht weiß, was die DSGVO ist, gelangt hier zum ersten Post)

Aber was hat es nun mit der Überschrift auf sich? – Die DSGVO schreibt, wie bereits beschrieben, einige Dinge bezüglich des Datenschutzes, der Datenspeicherung und der Datenverarbeitung vor. Dies wird uns, als Schülern der unteren Klassen (bis etwa Klasse 7) nun mehr oder weniger zum Verhängnis, denn sie schreibt auch vor (in Artikel 8 Abschnitt 1), dass die Verarbeitung der Daten nur bei mindestens Sechzehnjährigen zulässig ist. Sollte man jünger sein müssen die Eltern eindeutig einwilligen. Es ist allerdings nicht genauer geregelt, wie dies geschehen soll. Diesbezüglich ist nur geregelt, dass der Anbieter verifizieren muss, dass die Einwilligung von einer berechtigten Person kam.

Nun ist die Sache, auf die ich mich mit der Überschrift beziehe nichts geringeres, als die Nutzung des Messengers „WhatsApp!“. Dieser hat seine Nutzungsbedingungen an die neue Verordnung angepasst, allerdings gleich so radikal, dass die Nutzung erst ab einem vollendeten 16. Lebensjahr gestattet ist. Dies bedeutet, dass hier nicht einmal die Eltern für ihre Kinder einwilligen können (besser gesagt dürfen) und die Nutzung demnach generell untersagt ist.

Wo ist jetzt eigentlich das Problem? – Die meisten (5. – 7. Klässler) nutzen WhatsApp immer noch, obwohl es gegen deren Nutzungsbedingungen verstößt. Sie scheint das Ganze also nicht zu interessieren und sie riskieren damit z.B. eine Sperrung des Accounts oder eine Geldstrafe. Ihn ist es also „scheißegal“. Allerdings ist es scheinbar nicht im Interesse von WhatsApp! bzw. Facebook, die jungen Nutzer zu verdrängen, denn sie überprüfen das Alter nicht weiter. Dadurch wird es sehr unwahrscheinlich, dass sie gegen solche Leute vorgehen werden. Es bleibt nun aber dennoch die Frage, inwieweit diese Überprüfung von WhatsApp! genügt und ob nicht vielleicht doch (zum Beispiel aufgrund von Mahnungen) gegen einzelne Nutzer vorgegangen wird, sie also beispielsweise blockiert werden.

Was meint ihr, sollte man WhatsApp! einfach weiterbenutzen (mit der Einwilligung der Eltern versteht sich) oder auf einen anderen Dienst wie z.B. Threema wechseln? Schreibt es in die Kommentare!

 

PS: Für unsere Website gibt es übrigens kein Mindestalter 😉